Mein Lauftagebuch Weil Laufen einfach gut tut

Spaziergang Laufschuhe Laufen

Zurück in den Laufschuhen

Exakt fünf Monate ist es her seit meinem letzten richtigen Lauf durch den Wald. Ebenso lange darf ich nicht mehr Laufen gehen. Knacks, kaputt, OP, heilen, erholen – und vorallem NICHT Laufen. Es war nicht immer einfach, aber das Ende der Laufpause naht. Bewegen kann ich mich schon wieder sehr gut und so unternahm ich gestern Montag meinen ersten Spaziergang in den seit dem 1. Januar nicht mehr getragenen Laufschuhen. Mensch, war das schön!

Greifensee Fällanden Aussichtsturm

Auf Kurs mit dem Fuss

Es geht vorwärts mit meinem linken Fuss – sprichwörtlich. Seit einigen Wochen darf ich ja bereits wieder mit entsprechenden Schuhen laufen, was mir enorm viel Lebensqualität zurück gab. Der Knochen wächst langsam, aber schön zusammen und so darf ich nun schon wieder das meiste mit dem Fuss machen. Was noch fehlt, ist jedoch das sportliche Laufen, aufgrund der eher harten Aufschläge. Aber es sieht gut aus und dauert nicht mehr lange bis zu meinem nächsten Lauf.

Campofelice Tenero Ticino

Endlich wieder aktiv(er)

Es tut so gut! Mein Fuss heilt und heilt und ich darf und kann mich endlich wieder aktiv(er) bewegen. Es sind noch keine Laufschuhe, doch mit den Treckingschuhen läuft es sich bereits wunderbar. So sind nun auch Spaziergänge wieder gut machbar. Bisheriger Höhepunkt war die Schatzsuche in Tenero am Lago Maggiore mit knapp 7 Kilometern.

Laufen Bewegung Fuss Schuhe

Neuheit 2021: zwei gleiche Schuhe an den Füssen

Es sind noch keine Laufschuhe, trotzdem ist es ein riesengrosser Schritt für mich in Richtung mehr Bewegung und mehr selbständige Mobilität. Heute Nachmittag zog ich das erste Mal seit meinem letzten und bisher einzigen Lauf des Jahres vom 1. Januar endlich wieder ein korrektes Paar Schuhe an. Einer rechts, der andere links. Dort, wo die vergangenen knapp vier Monate Vacoped, Gipsschiene und der neue Orthopädenschuh glänzten.

Nun darf der Spezialschuh sowie die Krüken ihre Rolle in meinem Alltag einschränken und ich meinen freien Bewegungskreis wieder ausbauen. Ach, wie gut das tut.

Lesen Laufen Frühjahr 2021

10’000 Seiten gelesen – 0 Kilometer gelaufen

Was schreibt man in ein Lauftagebuch, wenn man nicht laufen kann? Nun, wohl über etwas, das man stattdessen oft und gerne tut. Bei mir ist es das Lesen und da haben sich ein paar Bücher angehäuft in den vergangenen Wochen, welche ich vielfach liegend mit hochgelagertem Fuss gelesen habe. Krimis und Thriller, aber auch Sachbücher über Informatik und Sport. Und schon sind wir wieder beim Laufen.

Laufschuhe 2021 Fussbruch

Laufschuhe – Kollektion 2021

Im Normalfall trage ich zwei bis drei verschiedene Laufschuhe abwechslungsweise für meine Läufe. Doch was ist jetzt schon normal? Erstens ist da Corona und zweitens (und vorallem) kann ich mit meinem nun verheilenden linken Fuss seit Neujahr ja überhaupt gar nicht laufen. Dies führt nun zu einer etwas breiteren Schuhkollektion in meinem ansonsten eher überschaubaren Schuhregal.

Fuss Verschraubt Spaziergang

Gut verschraubt zum lange ersehnten Spazierganz

Laufen, Bewegen oder mit meiner Frau einen schönen Feierabendspaziergang machen. All dies liebe ich und es tut mir einfach gut. Und bei all dem Home Office sind meine Läufe durch den Wald umso wertvoller für meine Seele. Doch all dies vermisse ich nun schon das ganze Jahr – seit dem Neujahrstag 2021 und meinem ersten und bisher letzten Lauf des Jahres.

Nun ist der Fuss seit gut vier Wochen operiert und mit einem kleinen Set Schrauben im Fuss wagte ich mich kürzlich auf den ersten Spaziergang seit langem. 850 Meter in einer Pace von 23 Minuten auf den Kilometer. Das Maximum, was ich zurzeit rausholen kann.

Laufen Fuss Fussbruch Punchingball

Energie aus dem Elefantenschuh boxen

Wenn die Füsse nicht laufen dürfen, kommen die Hände zum Einsatz – und boxen nun vermehrt Vollgas an den Punchingball im Wohnzimmer. Ach, tut das gut! Die Energie muss ja schliesslich irgendwo hin, wenn die Bewegung ansonsten fast vollständig fehlt. Und die Nerven werden gleich auch noch deftig abreagiert.

Fuss Geschichte Laufen

Die kleine Geschichte (m)eines Fusses

Wo würden wir nur stehen ohne unsere Füsse? Ja, wir brauchen sie ganz einfach. Den linken, den rechten, beide halt. Streikt einer, so geht nichts mehr. Weder stehen noch gehen können wir noch normal. Laufen, Joggen, Seckle erst recht nicht. Und genau das fehlt mir momentan so enorm. Die Bewegung, das Laufen. Einfach mal wieder raus bei all dem Home Office. Aber nein, ich darf meinen linken Fuss auch weiterhin nicht belasten und eine Operation wird notwendig. Zeit also für eine kleine Geschichte (m)eines Fusses.

Laufen Strecken Weltreise

Laufend von der Schweiz in die Mongolei

Laufen gehört für mich von Kindesbeinen an zu meinem Leben, auch wenn mein Laufstil zurzeit eher einer Elefantengazelle gleicht. Ein Elefantenfuss links, das fitte Bein rechts. Laufen? Aktuell leider nein. Die Psyche dankt es mit Missstimmung.

Und mit etwas anderen Ideen. 2006 habe ich angefangen, meine Läufe aufzuschreiben. Lange im Excel, heute in meinem eigenen Tool mitsamt App. Nun habe ich mal geschaut, wo ich denn heute so wäre, wenn ich vor knapp 15 Jahren einfach mal Richtung Osten losgelaufen wäre. Ganz einfach anhand der jährlich gelaufenen Kilometer.

Schaut rein und begleitet mich in meinem Lauftagebuch auf meiner laufenden Weltreise.