Laufjahr 2021

Fakten

Laufmomente

Trainingsplan

Die Motivation war - und ist - da! Ich möchte laufen. Sehr gerne sogar. Aber ich darf nicht. Und ja, ich kann auch nicht wirklich. Die Gesundheit geht noch immer vor.

Noch vor meinem ersten (und bisher einzigen) Lauf des Jahres, am 1. Januar 2021, spürte ich in meinem linken Fuss ein leichtes Knacksen. Nicht gut, aber es ging. Ich konnte sogar noch eine Stunde lang ohne jegliche Beschwerden durch den Wald laufen. Wenige Stunden später waren die Schmerzen jedoch so stark, dass ich mal wieder den Notfall im Spital besuchte. Dort sah man zwar noch nichts, der orthopädische Chirurg sah wenige Tage später dafür umso mehr. Der Mittelfussknochen 2 liegt etwas schweps im Fuss und hat seit dem Bruch im Oktober 2019 nie richtig verheilt. Nun muss also das Messer angesetzt und die Gelenke in einer Operation versteift werden. Bis dahin heisst es nun - Laufpause!

Die Eckpunkte meiner Fussverletzung

Oktober 2019

Der Anfang des ganzen Übels passierte am 8. Oktober 2019 auf dem Camping in Florenz. An unserem vierten Ferientag von geplanten zwei Wochen stolperte ich beim Abbauen des Vorzeltes über eine Zeltschnur und brach mir dabei den Mittelfussknochen 2 im linken Fuss. Der Arzt, welcher mich auf dem Camping untersuchte, sah es zwar noch nicht so tragisch. Die immer stärker werdende Schwellung sowie der immer blauer werdende Fuss sprachen tags darauf eine andere Sprache. Nach einem Strandtag (wir fuhren tatsächlich noch fats wie geplant von Florenz ans Meer) wurde mir am 10. Oktober 2019 im Spital von Cecina schlussendlich doch noch ein Gips verpasst.

Dezember 2019

Die Röntgenbilder vom Spital in Cecina in der Toskana interessierten in der Schweiz niemanden mehr wirklich. Den Gips konnte ich durch einen angenehmeren Vacoped (den sogenannten Elefantenschuh) eintauschen. Der Fuss verheilte in der Folge gut und nach rund zwei Monaten konnte ich bereits wieder normal gehen und erstmals auch wieder laufen. Einem wunderbaren Laufjahr 2020 stand nichts mehr im Wege.

Januar 2021

Am ersten Tag des Jahres verknackste ich mir bei Übungen im Wohnzimmer den Fuss. Nicht schwer, aber spürbar. Erst war es nicht so schlimm und ich lief tatsächlich noch meine erste Laufrunde im 2021. Es sollte für eine Weile die letzte bleiben. Wenig später schmerzte der Fuss so stark, dass ich den Fuss im Notfall des Spitals Zollikerberg untersuchen lies. Da sie auch nichts aussergewöhnliches sahen, suchte ich in der darauffolgenden Woche einen Fussspezialisten auf. Und siehe da: die Verletzung vom Oktober 2019 ist nie korrekt verheilt und der Mittelfussknochen 2 liegt ganz blöd in meinem linken Fuss. Der Knochen muss operativ versteift werden und bis dahin heisst es, den Fuss zu schonen und ruhig zu halten.

Februar 2021

Überraschung und erfreulich schnell habe ich für den 12. Februar 2021 einen Operationstermin erhalten. Das lässt hoffen, dass ich im Frühling 2021 wieder hoch motiviert werde laufen können. Die Operation verlief soweit erfolgreich und mein Fuss beheimatet nun zusätzlich noch fünf Schrauben zur Versteifung des Mittelfussknochens 2. Nach fünf Tagen Spitalaufenthalt durfte ich nach Hause, musste aber insgesamt vier Wochen den Fuss konsequent hochlagern. Dies auch, weil sich die Wunden ungünstigerweise noch entzündeten.

März 2021

Der Heilungsprozess geht somit weit in den März hinein. Bis Ende des Monates hoffe ich, die Stöcke immerhin mal weglegen zu dürfen.

April 2021

Die Stöcke durften tatsächlich bereits im März mehrheitlich von dannen reisen. Nur im öffentlichen Verkehr (wenn ich dann mal unterwegs bin) hatte ich sie noch länger mit dabei, denn stehen ist noch immer nicht ganz so toll. Seit Ende April jedoch bin ich einen entscheidenden Schritt weiter. Noch deutlicher ausgedrückt, bin ich ganz viele Schritte schon weit(er) gekommen. Ich darf nun wieder zwei gleiche Schuhe tragen, auch am linken Fuss. Die Sohle muss noch stabil sein, aber es passt. Mit den Treckingschuhen läuft es sich von Tag zu Tag besser und die Zuversicht und Vorfreude auf den ersten Lauf seit langem ist da.

Mai 2021

Die Heilung schreitet gut voran und in Sachen Bewegung ist vieles wieder möglich. Bis zum ersten sportlichen Lauf wird es noch ein paar Wochen dauern, aber die Laufschuhe habe ich noch am Mai - am 31. - für einen Spaziergang geschnürt und getragen. Und ja! Es war eine Wohltat. Ich lief so rund wie schon lange nicht mehr. Die Beschwerden und (leichten) Schmerzen werden von Tag zu Tag weniger und die Vorfreude auf den ersten Lauf seit Neujahr steigt stetig.

Juni 2021

Der Knochen ist an den meisten und wichtigsten Stellen genügend gut verheilt (verwachsen), dass ich endlich mit der Physio beginnen darf. Sie sei zwar nicht zwingend notwendig, doch ich möchte sie nicht missen. Nach Start der Physio und den gesehenen Fortschritten empfehle ich jeder und jedem, nicht auf eine Physiobehandlung zu verzichten. Es geht also vorwärts, die Muskeln im Fuss werden wieder stärker und das sportliche Laufen rückt immer näher.

Juli 2021

Laufen ist nachwievor tabu für mich respektive meinen linken Fuss. Dem ersten Lauf seit der Operation komme ich also nur enorm langsam entgegen. Trotzdem geht es vorwärts und ich bin guter Dinge. Mitte Juli startete ich zudem zur ersten Wanderung in diesem Sommer und selbst das steile Abwärtslaufen ging sehr gut, auch wenn ich noch extrem vorsichtig war. Für die Sommerferien in den Bergen ist also also klar und mein Fuss ist ready.

Verteilung Pace

Verteilung Distanz

Laufschuhe

Monatskilometer

Laufstrecken

Meine Laufstrecken des Jahres 2021 in der Region zwischen Zürichsee und Greifensee.

Wettkämpfe

Sa 27. Februar: Reusslauf, Bremgarten – VERLETZT

Reusslauf Bremgarten

11 km
Weitere Informationen gibt es unter reusslauf.ch

Leider Nein. Aufgrund meiner Fussverletzung und Operation mitte Februar ist dieser Lauf definitiv zu früh mich. Ich hoffe auf das nächste Jahr.

Sa 17. April: Rotseelauf, Ebikon/Luzern – ABGESAGT

10 km
Meine 10. Teilnahme seit 2010 – folgt nun also (wieder) im nächsten Jahr
Weitere Informationen gibt es unter rotseelauf.ch

Sa 8. Mai: SOLA-Stafette, Zürich – ABGESAGT

ASVZ Zürich Sola Forchlauf

Teamlauf mit 14 Etappen
Weitere Informationen gibt es beim ASVZ

So 9. Mai: Wings for Life World Run – VERLETZT (Fuss in Genesung)

Wings for Life World Run

So lange und so weit, bis man vom virtuellen Catcher Car eingeholt wird
Weitere Informationen gibt es unter Wings for Life World Run

Mi 18. Juni: Forchlauf, Zürich – VERLETZT (Fuss in Genesung)

ASVZ Zürich Sola Forchlauf

15.1 oder 21.1 km
Weitere Informationen gibt es beim ASVZ

Mi 15. bis Sa 18. September: Greifenseelauf Halbmarathon, Uster – The Special One II

Greifenseelauf Uster Logo

7 km von Maur nach Niederuster
Nach der Operation am Fuss im Februar 2021 wage ich mich an die Kurzstrecke von Maur nach Niederuster inklusive Schifffahrt über den See.
Weitere Informationen gibt es unter greifenseelauf.ch

Sa 18. September 2021: 4-Seen-Duell, Engelberg-Titlis / Melchsee-Frutt – LEIDER NEIN (noch zu früh für meinen Fuss)

Das wurmt mich jetzt! Für dieses speziellen Lauf von Dominique Gisin und Viktor Röthlin und ihren jeweilgen Himatregionen Engelberg-Titls und Melchsee-Frutt hätte ich mich extrem gerne beworben. Doch leider sind die 14.3 Kilometer und die rund 600 Höhenmeter auf und ab im September noch zu viel des guten für meinen im Februar operierten Fuss.
Weitere Informationen gibt es unter vikmotion.ch/4-seen-duell

So 12. Dezember: Zürcher Silvesterlauf

Silvesterlauf Zürich

Weitere Informationen gibt es unter silvesterlauf.ch

Alle Läufe